Suche
  • E-Mail: mail@gravelbiketours.de
  • Tel.: +49 (0) 3525 77 38 005
Suche Menü
Zwei Gravelbiker auf einer Zypressen-Allee in der Toskana

Toskana entspannt

Florenz, Pisa, Siena. Hügelige Landschaften und Straßen zierende Zypressen. Das sind die ersten Bilder im Kopf, wenn wir an die Toskana denken. Diese sportlich-entspannte Toskana-Radreise bietet all das und zusätzlich eindrucksvolle Geheimtipps in der Toskana: Die 34°C warmen Thermal-Kaskaden von Saturnia, kleine Städtchen auf Hügeln mit einer unvergesslichen Aussicht, zwei typisch toskanische Abendessen in ländlichen Restaurants – und am Ende der Tour ein Aufenthalt am Meer. Taucht ein in la dolce vita della bella Italia!

9

Tagesetappen

5.700

Höhenmeter

460

Kilometer

  • Panorama-Blick über die typische Landschaft der Toskana
  • Blick über die Häuser von Siena in der Toskana
  • Gravelbiker fahren an einem alten Bauernhof in der Toskana entlang
  • Brücke Ponte Vecchio in Florenz mit Läden und Wohnungen darauf
  • Helle Steine geschmeidig gemacht von einem Thermalwasserfall in der Toskana
  • Alter FIAT Traktor
  • Der Dom Santa Maria Assunto und der Schiefe Turm von Pisa am Abend
  • Panoramablick auf San Gimignano in der Toskana
  • Zwei Gravelbiker in einer schmalen Gasse im historischen Kern von Montalcino
  • Toskanisches Antipasti mit verschiedenen Salami-, Schinken- und Käsesorten sowie Brot
  • Panorama-Blick auf die Thermalkaskaden von Saturnia in der Toskana
  • Drei bepackte Gravelbikes an einer historischen Mauer in der Toskana
  • Cafés und Wohnhäuser auf der Piazza dell'Anfiteatro in Lucca in der Toskana
  • Meer und Hafen vor Talamone in der Toskana
  • Abenddämmerung in der Toskana im Frühling

Höhepunkte

  • Florenz, Lucca, Pisa, Siena
  • Thermal-Kaskaden von Saturnia
  • lokales Essen
  • hügelige Landschaften und unvergessliche Aussichten
  • Übernachtung am Meer
Karte Toskana entspannt von Gravel Bike Tours
Höhenprofil Toskana Tour entspannt von Gravel Bike Tours

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise Pisa

Selbstständige Anreise nach Pisa. Verschafft euch einen ersten Eindruck der alten Seefahrerrepublik, deren Innenstadt ihr ganz einfach vom Hotel aus erreicht. Übernachtung in Pisa.

Tag 2: Pisa - Fucecchio (64 km)

Frühstück und dann Aufbruch zur ersten Tagesetappe. Zunächst fahrt ihr durch die Altstadt, direkt vorbei am Schiefen Turm von Pisa. Dann geht es an einem Fluss entlang nach Lucca. Lucca beeindruckt durch die riesige, runde, mittelalterliche Stadtmauer, die vollständig erhalten ist. Ihr fahrt in die historische Altstadt und könnt die schönen Straßen und Plätze bewundern. Wer Platz in den Taschen hat, kann auch ein wenig shoppen. Danach laden die vielen toskanischen Restaurants zum Verweilen ein. Hinaus aus dem Stadtkern passiert ihr das beeindruckende Aquädukt. Weiter durch das Flachland erreicht ihr schließlich Fucecchio, euer erstes Etappenziel. In Fucecchios Altstadt ist vor allem die alte Burg sehenswert. Übernachtung in Fucecchio.

Mahlzeiten: Frühstück

Höhenmeter: 290 – Schwierigkeitsgrad: 1/5

Tag 3: Fucecchio - Florenz (58 km)

Heute fahrt ihr weiter durch Flachland. Irgendwann erreicht ihr den Fluss Arno. Er entspringt in den Apenninen und mündet bei Pisa im Mittelmeer. Ihr folgt dem Arno und gelangt schließlich nach Florenz. Lasst euch in dem Getümmel der Menschen treiben und erkundet zu Fuß die Altstadt. Wer den Aufenthalt in Florenz verlängern möchte, kann sich am nächsten Tag die Uffizien oder den Palazzo Pitti anschauen. Übernachtung in Florenz.

Höhenmeter: 250 – Schwierigkeitsgrad: 1/5

Tag 4: Florenz - San Gimignano (61 km)

Nach einem ausgedehnten Frühstück verlasst ihr Florenz und gelangt sofort in hügeliges Gelände. Hier beginnt das Chianti-Weinanbaugebiet, das für euch atemberaubende Aussichten bereithält. Unterwegs könnt ihr in kleinen Gaststätten einkehren und gern auch ein Gläschen des roten Chianti-Weins probieren. Nach eurer Weiterfahrt erblickt ihr irgendwann eine mittelalterliche Stadt mit Türmen auf einem Hügel – das ist San Gimignano. Die „Stadt der Türme“ ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit etwas Glück findet ihr auch einen Turm, auf den man steigen darf (bspw. der Glockenturm). Von dort oben habt ihr eine einen tollen Rundumblick. Übernachtung in San Gimignano.

Mahlzeiten: Frühstück

Höhenmeter: 1.130 – Schwierigkeitsgrad: 2/5

Tag 5: San Gimignano - Siena (49 km)

Ihr verlasst die Stadt der Türme und genießt die Natur und weitere tolle Orte auf dem Weg nach Siena. Siena gilt zu recht als eine der schönsten Städte der Toskana und Italiens. Hier könnt ihr durch die ruhige historische Altstadt flanieren. Auch sie gehört zum UNESCO-Welterbe. Wer in Siena verlängern möchte, kann abends die Kneipenszene kennenlernen und in Ruhe die zahlreichen Paläste und Museen erkunden. Übernachtung in Siena.

Mahlzeiten: Frühstück

Höhenmeter: 660 – Schwierigkeitsgrad: 1/5

Tag 6: Siena - Montalcino (53 km)

Heute steht euch wieder ein wunderschöner Tag bevor. Aus Siena hinaus geht es über Hügel, die fantastische Aussichten bereithalten. Ihr fahrt auf dem bekannten L’Eroica-Radweg auf weißen Schotterwegen, den Strade Bianche, unter Zypressen und genießt die toskanische Landschaft. Tagesziel ist der wunderschöne Bergort Montalcino. Hier gibt es viel zu entdecken: Die Festung von Montalcino, der Dom und die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer. Abends könnt ihr in einem der zahlreichen Restaurants einkehren. Ein typisches Menü besteht aus Pasta (als Vorspeise), Antipasti, Hauptgang und Dessert. Bei Montalcino wird Pasta oft mit Trüffel gegessen. Auch eins der zahlreichen Gnocchi-Gerichte könnt ihr probieren. Antipasti bestehen aus verschiedenen Salami-, Schinken- und Käsesorten. Dazu wird Brot (in der Toskana normalerweise salzlos) gereicht. Typische toskanische Hauptspeisen sind zuallererst Steak alla fiorentina, aber auch Kutteln sind eine lokale Spezialität. Als Nachtisch könnt ihr Panna cotta oder Tiramisu bestellen, oder ein Eis essen. Übernachtung in Montalcino.

Mahlzeiten: Frühstück

Höhenmeter: 970 – Schwierigkeitsgrad: 2/5

Tag 7: Montalcino - Abbadia San Salvatore (51 km)

Eure Tour führt euch weiter über schöne Wege, durch kleine Orte und an der ersten Badestelle des Tages entlang. Sie ist natürlich entstanden, 20°C warm und wird von einer unweit entfernten antiken Therme gespeist. Nun geht es auf schönen Schotterpisten ins Gebirge. Über kleine Bergstraßen mit landschaftlich bemerkenswerten Ausblicken fahrt ihr in Richtung Abbadia San Salvatore. Unterwegs kommt ihr an den Bagni San Filippo vorbei. Diese berühmte Badestelle solltet ihr nicht verpassen. Die Thermalquelle ist schwefelhaltig und warm und überzeugt durch ihre natürliche Umgebung. Schließlich erreicht ihr Abbadia San Salvatore. Auch diese Kleinstadt am Fuße des Monte Amiata ist sehenswert. Besonders zu empfehlen ist das große örtliche Kloster, Abbazia di San Salvatore, durch welches der Ort entstanden ist. Abendessen bekommt ihr heute im Hotel. Übernachtung in Abbadia San Salvatore.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Höhenmeter: 1.260 – Schwierigkeitsgrad: 2/5

Tag 8: Abbadia San Salvatore - Saturnia (oder Umgebung) (66 km)

Eure heutige Route führt euch zuerst an einer Festung vorbei, dann über Landstraßen, typische Toskana-Schotterwege, durch Weinanbaugebiete und zu etruskischen Gräbern, deren Besuch sich lohnt. Die Etrusker waren ein antikes Volk, das den Norden von Mittelitalien bewohnte und dadurch auch die heutige Toskana stark geprägt hat. Später am Tag erreicht ihr euer ländliches Hotel. Wenn noch Zeit bleibt, könnt ihr zu den Thermalquellen von Saturnia fahren, die schwefelhaltig und 34°C warm sind (Route in GPS-Daten enthalten). Das Abendessen wird euch in einem Gartenrestaurant neben eurem Hotel serviert. Übernachtung in der Umgebung von Saturnia.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

Höhenmeter: 750 – Schwierigkeitsgrad: 2/5

Tag 9: Saturnia - Talamone (oder Umgebung) (48 km)

Da die Thermalquelle von Saturnia tagsüber gut besucht ist, was ihr gestern eventuell gesehen habt, empfehlen wir euch, heute sehr zeitig aufzustehen. Fahrt am besten noch vor dem Sonnenaufgang zur Thermalquelle und genießt den Sonnenaufgang im 34°C warmen, dampfenden Wasser. Dies ist ein unvergessliches Erlebnis. Nach einer Dusche im Hotel könnt ihr frühstücken und dann in Ruhe losfahren. Heute geht es zum Meer. Kurz führt die Route bergauf, danach nur noch bergab. Ihr verlasst die hügelige Landschaft und erreicht schließlich euer Ziel am Mittelmeer. Den Nachmittag könnt ihr entweder am Strand oder bei einem Spaziergang durch den historisch interessanten Küstenort Talamone verbringen. Übernachtung in der Umgebung von Talamone.

Mahlzeiten: Frühstück

Höhenmeter: 360 – Schwierigkeitsgrad: 1/5

Tag 10: Talamone - Albinia (Bahnhof) - Pisa (10 km)

Heute geht es zurück nach Pisa. Wann ihr mit dem Zug fahrt (nicht inbegriffen), ist euch überlassen, sie fahren alle 1-2 Stunden (Website von Trenitalia). Vom Hotel aus erreicht ihr nach 10 km den Bahnhof von Albinia. Am Ticketautomaten könnt ihr Deutsch als Sprache einstellen. Der Ticketkauf am Automaten ist in Italien sehr einfach. Eine Person plus Fahrrad von Albinia nach Pisa Centrale kostet ca. 20 EUR. Nach etwa zweistündiger Fahrt ohne Umsteigen erreicht ihr Pisa. Euer Hotel liegt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof. Übernachtung in Pisa.

Mahlzeiten: Frühstück

Höhenmeter: 20 – Schwierigkeitsgrad: 1/5

Tag 11: Abreise Pisa

Nach dem Frühstück könnt ihr vor der Abreise noch letzte Souvenirs kaufen. Wer möchte, kann den Aufenthalt in Pisa verlängern und beispielsweise über den wunderschönen Radweg zu Pisas Stränden fahren. Selbstständige Abreise oder Verlängerung.

Mahlzeiten: Frühstück

Leistungen

LeistungenExtrasUnterkünfte

Im Preis enthalten:

  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Kur- und Ortstaxe
  • 10x Frühstück
  • 2x Abendessen
  • GPS-Daten
  • Service-Hotline vor Ort
  • Reiseunterlagen
  • Zuschlag Alleinreisende (zzgl. 640 EUR)
  • EZ-Zuschlag bei mehreren Reisenden (zzgl. 370 EUR)
  • Rabatt ab 3 Personen bei Buchung von Drei- oder Vierbettzimmer
  • Miet-Gravelbikes (zzgl. 300 EUR pro Bike)
  • Bewachtes Parkhaus während der Reise (10 Nächte) (zzgl. 90 EUR)
  • Unterbringung des Gepäcks in Pisa (auf Anfrage)
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel (zzgl. 2.000 EUR insgesamt bei 1-6 Koffern)
  • Transfer der Leihräder von Talamone nach Pisa (zzgl. 210 EUR bei 1-2 Mietfahrrädern, +30 EUR für jedes zusätzliche Mietfahrrad)
  • Transfer der eigenen Bikes von Talamone nach Pisa (zzgl. 570 EUR bei 1-4 eigenen Bikes)
  • Verlängerung des Aufenthalts an einem der Übernachtungsorte (Preis auf Anfrage, ab 50 EUR p. P.)

Alle Partnerunterkünfte sind in der Mittelklasse. Wir achten bei der Auswahl darauf, dass jede Unterkunft etwas besonderes bietet. Je nach Verfügbarkeit erwartet euch auf der Toskana-Tour:

  • fahrradfreundlich (alle)
  • Übernachtung mitten im alten Stadtkern
  • Pool
  • Gartenrestaurant
  • familiengeführtes Hotel
  • Übernachtung unweit des Meeres

Zeiträume und Preise

1. September – 13. November 2022

ab 999 EUR pro Person im Doppelzimmer

Hinweise

TourhinweiseAn- und AbreiseReise- und Sicherheitshinweise

40% Gravel, 55% Asphalt, 5% sonstiger Straßenbelag

9 Tagesetappen

5.700 Höhenmeter

460 km

Schwierigkeitsgrad: 2/5 (Refreshing)

Nächste Flughäfen: Pisa, Florenz
Per Zug: Pisa Centrale
Per Fernbus: fast ganz Europa

Bitte beachtet die Reise- und Sicherheitshinweise eures Heimatlandes für Italien und die Regionen Toskana und Latium, sowie die dort geltenden Verordnungen.

Das könnte dich auch interessieren